Bpt Kampagne Antibiotika

Gegen das EU-Antibiotikaverbot

Helfen Sie mit!

Vielleicht haben Sie in den letzten Tagen bereits davon gehört: Im Rahmen der aktuellen EU-Tierarzneimittelverordnung stimmt das EU-Parlament Mitte September darüber ab, welche Antibiotika künftig für die Tiermedizin verboten werden sollen.

Bei der Ausarbeitung der finalen Beschlussvorlage wurde ein auf wissenschaftlicher Basis beruhender, für die Tiermedizin akzeptabler Vorschlag leider abgelehnt. Eine große Zahl an wichtigen, wirksamen und gut verträglichen Antibiotika soll demnach nur noch in der Humanmedizin verwendet werden dürfen.

Die nun ausstehende Entscheidung ist viel mehr als „nur“ ein politisches Detail! Von dem Anwendungsverbot wären alle Tierarten betroffen – mit dramatischen Auswirkungen für die Therapie von Tieren! Viele Krankheiten könnten nicht mehr angemessen behandelt werden, Ausnahmen soll es auch bei schwerwiegenden Erkrankungen nicht geben.

In der Kleintierpraxis Dr. Nieder engagieren wir uns ausdrücklich für einen verantwortungsvollen Umgang mit Antibiotika. Das geplante weitreichende EU-Antibiotikaverbot ist jedoch im Sinne unserer Tiere in dieser Form nicht umsetzbar!

Parallel zu einer Unterschriftenkampagne des Bundesverbands praktizierender Tierärzte (bpt) wurde auch eine offene Online-Petition gestartet. Alle Interessierten können sich mit ihrer Unterschrift gegen das EU-Antibiotikaverbot aussprechen: Hier geht’s zur Petition.

Vielen Dank für Ihr Interesse und herzliche Grüße von Ihrem Team der Tierarztpraxis Dr. Marianne Nieder