Laboratory 2815641 1920

Uni München: Studie zur Stammzelltherapie

Stammzelltherapie bei Hunden mit Arthrosen

Für eine wissenschaftliche Studie sucht die Tierärztliche Fakultät der Universität München noch bis etwa Mai 2019 Hunde, die an einer Osteoarthrose erkrankt sind.

Die Studie richtet sich an Besitzer von Hunden, die

  • maximal 13 Jahre alt sind
  • mindestens 10 kg wiegen
  • möglichst nur an einem Gelenk (sekundäre) arthrotische Veränderungen haben und
  • zur Zeit nicht lahmheitsfrei sind.

 

Zur Studie gehören mehrere Voruntersuchungen, zum Beispiel orthopädische und Lahmheitsuntersuchungen, sowie eine ca. 20- bis 30-minütige OP. In dieser OP werden Stammzellen aus dem Bauchfett entnommen, in einem etwa zweistündigen Verfahren aufgearbeitet und anschließend unter leichter Sedation in das betroffene Gelenk injiziert.

Achtung: Voruntersuchungen und OP finden in München statt!
Für die Operation wird den Besitzern ein Kostenanteil von ca. 200 bis 300 Euro berechnet. Auch Anfahrt und Unterbringung tragen die Teilnehmer selbst. Alle weiteren Behandlungskosten werden durch die Durchführer der Studie übernommen.

Ob Ihr Hund für eine Teilnahme in Frage kommt und was Sie sonst noch wissen sollten, erläutern wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch. Sprechen Sie uns einfach an!

Ihr Team der Kleintierpraxis Dr. Nieder


Weiterführende Informationen:
Website der Tierärztlichen Fakultät der Universität München

Link: https://www.chir.vetmed.uni-muenchen.de/studien/studie_waselau/index.html